Cafe Book Shop Singer

Hans Becker 05

28,00

Erhard Stackl

 

2022, Hardcover, 432 Seiten
Czernin
978-3-7076-0779-6

 

Teilen
Widerstand gegen Hitler

Keine Gedenktafel, kein Platz und keine Straße erinnern heute an ihn: Hans Becker ist in Vergessenheit geraten. Der Journalist Erhard Stackl schildert, wie ein ursprünglich unpolitischer Weltreisender zum Propagandaleiter der austrofaschistischen Vaterländischen Front und schließlich zum Gründer der überparteilichen Widerstandsorganisation O5 wurde.

Hans Becker war unter den Ersten, die mit einem »Prominententransport « in das Konzentrationslager Dachau verschleppt wurden. Dort, und später auch in Mauthausen, verbündet er sich mit Mithäftlingen im Kampf gegen die Nazis. Nach seiner Entlassung gelingt es ihm trotz Gestapo-Überwachung, Kontakt zu anderen Regimegegnern aufzunehmen, und er organisiert nach und nach die Widerstandsgruppe O5, von der noch heute die Gravur am Wiener Stephansdom zeugt.

Anhand zahlreicher neuer Dokumente beschreibt Erhard Stackl nicht nur, wie Becker und die O5 die Befreiung Wiens 1945 planten und verraten wurden, sondern auch, welche Arten von Widerstand es gibt und wie wichtig der Kampf gegen das Vergessen ist.

 

Erhard Stackl, geboren 1948 in Mödling bei Wien. Studien an der Hochschule für Welthandel und an der Universität Wien. Freier Mitarbeiter beim Rundfunk, Gründungsmitglied beim »profil«. Ressortleiter Außenpolitik und stellvertretender »profil«-Chefredakteur, Recherchereisen nach Lateinamerika, Osteuropa und Asien.

Ab 1991 beim »Standard«, dort Chef vom Dienst.

Seit 2010 freier Journalist und Autor.

Ausgezeichnet mit dem Humanitätspreis des Österreichischen Roten Kreuzes und mit dem Bruno-Kreisky-Preis für das politische Buch.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.