Cafe Book Shop Singer

Die Rache ist mein

24,70

Achim Doerfer

 

2021, Hardcover, 368 Seiten
Kiepenheuer & Witsch
978-3-462-05088-2

 

Teilen
Aufwühlender Roman über eine Frau in einer Extremsituation

Maître Susane, 42, Anwältin in Bordeaux, erhält in ihrer Kanzlei Besuch von einem gewissen Gilles Principaux. Sie glaubt diesen Mann aus ihrer Jugend zu kennen:

Da war eine Begegnung mit einem älteren, beeindruckenden Jungen aus reichem Elternhaus, die ihrem Leben eine ganz neue Richtung gab. Doch an das, was damals konkret geschah, erinnert sie sich kaum. Andeutungen ihres Vaters, der Junge könne ihr zu nahe gekommen sein, weist sie empört zurück.

Principaux bittet sie, die Verteidigung seiner Frau zu übernehmen, die ein entsetzliches Verbrechen begangen hat: Marlyne Principaux hat ihre drei Kinder getötet.

Maître Susane übernimmt den Fall – und stürzt ins Bodenlose. Was ist los mit dieser Mutter? Welche Rolle spielen in alldem Maître Susanes maurizische Hausangestellte und deren Kinder? Wer ist dieser Gilles Principaux wirklich? Und ist sie selbst überhaupt diejenige, die sie zu sein glaubt?

 

Eine Anwältin wird beauftragt, eine Mutter zu verteidigen, die ihre drei Kinder ermordet hat.

Aber verbindet sie nicht mit dem Vater der Kinder eine folgenreiche Begegnung viele Jahre zuvor?

Was ist hier Wahrheit, was Lüge? aufwühlender Roman über eine Frau in einer Extremsituation

Und ist es möglich, ohne Gewissheit zu leben?

 

Marie NDiayes ist in Frankreich das literarische Ereignis des Jahres:

ein raffiniertes, abgründiges Spiel mit uns und unseren Erwartungen und Ängsten.

 

Marie NDiaye, 1967 in Pithiviers bei Orléans geboren, veröffentlichte mit 17 Jahren ihren ersten Roman; weitere Romane und Theaterstücke folgten. Für ihre Bücher erhielt sie zahlreiche Preise, u. a. den Prix Goncourt für Drei starke Frauen. NDiaye lebt in Paris.

 

Pressestimmen

»Durch viele kleine und große Roman-noir-Stellschrauben wird wohlige Lesefolter verbreitet, die die Lektüre zum Genuss macht … Der makellose klassische Stil, mit dem [NDiaye] ins Herz der unausweichlichen Dunkelheit vordringt, macht ihre Figuren groß und tragisch.«
Iris Radisch, DIE ZEIT

 

»Es gibt Szenen, die sich tief einnisten im Leser … Eindrucksvoll ist auch die Verknüpfung des Figurenensembles … und die Gestaltung der Schauplätze.«
Maike Albath, Süddeutsche Zeitung

 

»Wie Marie NDiaye … Paralogismen zu einem Geflecht spannt, in dem sich ihre Figuren letztlich verheddern, ist virtuos.«
Lena Bopp, Frankfurter Allgemeine Zeitung

 

»Die Rache ist schlussendlich dieser überfällige Perspektivwechsel, ist die Verteidigung Marlynes vor Gericht. … Ein beeindruckendes Buch über diejenigen, die sich beim sozialen Aufstieg zu verlieren drohen.«
Pascal Fischer, SWR2

 

»Marie NDiaye schreibt über das heutige Frankreich und erfasst, was die Gesellschaft bewegt.«
Le Point

 

»Zugleich ein packender Thriller und ein großer Gesellschaftsroman.«
Le Figaro Littéraire

 

»Marie NDiaye hat einen schonungslosen, kritischen und aufwühlenden Gesellschaftsroman geschrieben, der die Abgründe der bürgerlichen Psyche erkundet. Ein wahrlich literarisches Ereignis.«
Gerhard Klas, WDR 3

 

»[Die Rache ist mein] ist wie ein aufregendes, verstörendes Rätsel, das – wie immer bei Marie NDiaye – wichtige Themen aufgreift, die unsere Gesellschaft aktuell bewegen. … Ein hochaktuelles Buch, das Dämonen des heutigen Frankreichs beschreibt.«

Frankreich erleben (Herbst 2021)

 

»Marie NDiaye bringt ihre Leser nicht nur aus dem Gleichgewicht, sie wirft sie regelrecht um.«
Livres Hebdo

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Die Rache ist mein“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.