Cafe Book Shop Singer

Die autoritäre Revolution

10,30

Volker Weiß

 

2.Auflage 2018, Paperback, 304 Seiten
Klett-Cotta
978-3-608-96326-7

 

Artikelnummer: 978-3-608-96326-7 Kategorien: , Schlagwörter: , , , , , , , , ,
Teilen
Die Neue Rechte und der Untergang des Abendlandes

Kenntnisreich und scharfsinnig zeigt Volker Weiß die Entwicklung des neuen rechten Denkens auf und porträtiert die wichtigsten Akteure der rechtspopulistischen Bewegungen und deren Weltanschauung.

Eine dichte Darstellung von Geschichte und Gegenwart einer Neuen Rechten, deren Gedankenwelt eine lange Vorgeschichte hat.

 

»Endlich eine Darstellung der deutschen Rechten, die sich nicht in billiger Polemik erschöpft, sondern gründlich, gerecht und darum vernichtend ist.«
Gustav Seibt

 

Volker Weiß, Dr. phil., geboren 1972. Der Historiker schreibt für DIE ZEIT und ZEIT Geschichte, Jungle World, Frankfurter Rundschau, Taz, Spiegel-Online.

Er ist Autor einer international beachteten Studie zur »Konservativen Revolution« und übte (aus historischer Perspektive) scharfe Kritik an Thilo Sarrazin.

Er gilt als einer der besten Kenner der neurechten Szene.

 

Pressestimmen

»Eine glänzende Dekonstruktion der Neuen Rechten mit ihren eigenen Mitteln.«
Ijoma Mangold, Die Zeit

 

»Volker Weiß liefert mit seinem Buch eine glasklare Analyse … Dies ist ein so wegweisendes wie erhellendes Buch.«
Dirk Pilz, Frankfurter Rundschau

 

»Mit beeindruckenden Details seziert der Historiker Volker Weiß, ein ausgewiesener
Kenner der neurechten Szene, diese in seinem Buch.«
Stefan Locke, Frankfurter Allgemeine Zeitung

 

»Dieses Buch kommt, man kann es nicht anders sagen, genau zur rechten Zeit.«
Ronald Düker, Philosophie Magazin

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.